Möglichkeit zur telefonischen Krankschreibung endet zum 30.5.2022

Im Rahmen der COVID-Pandemie war es bisher möglich, Erkältungskrankheiten mit und ohne COVID-Nachweis telefonisch zu klären und entsprechende Krankmeldungen per Post zu übermitteln.

Diese Möglichkeit gibt es ab 1.6.2022 leider nicht mehr.

Patienten mit Erkältungen, grippalen Infekten und/oder COVID-Erkrankungen müssen deshalb zwingend in der Sprechstunde vorstellig werden.

Um das Infektionsrisiko für andere Patienten dabei möglichst zu minimieren, bitten wir Sie daher, nicht spontan in die Sprechstunde zu kommen, sondern vorab einen Termin für unsere Infektsprechstunde am späten Nachmittag auszumachen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 06021-12071.

Vorwiegend Moderna statt Biontech

Anders als bisher verlautet sind die Zuteilungen des Biontech-Impfstoffs Comirnaty® an Arztpraxen aktuell massiv heruntergefahren worden.

Für kommende Woche bekommen wir gerade noch ein Viertel der Menge, die wir bestellt haben, und das müssen wir für unter 30-Jährige reservieren. Das betrifft nicht nur uns, sondern alle Praxen in Deutschland.

Wir werden daher in Zukunft je nach Verfügbarkeit in erster Linie den mRNA-Impfstoff Spikevax® der Firma Moderna geliefert bekommen.

Wir wissen, dass es dabei einige Vorbehalte gibt, die Datenlage ist aber für Moderna eher noch besser als für Biontech, insofern gibt es keinen Grund, dazu Nein zu sagen.

 

Warum sind Impfungen gegen COVID 19 wichtig?

Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: nicht die Infektion ist das Problem, sondern die Krankheit.

Sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte können sich infizieren. Aber Geimpfte erkranken – wenn überhaupt – nur leicht, während ungeimpfte Menschen mit einer COVID19-Infektion mit hoher Wahrscheinlichkeit schwer bis schwerstgradig erkranken.

Die Impfung schützt nicht unbedingt vor der Infektion, aber vor schwerer Krankheit. Jede/r Geimpfte ist ein/e potentiell schwerkranke/r Patient/in weniger. Und je mehr Menschen geschützt sind, desto schneller bekommen wir Corona in den Griff.

Es gibt keinen Grund, sich nicht impfen zu lassen.