Alles zum Thema COVID-Impfungen


Erst-, Zweit- und Drittimpfungen

Wir führen Erst-, Zweit- und Drittimpfungen durch. Verimpft werden je nach Verfügbarkeit die mRNA-Impfstoffe Comirnaty® (Biontech) und/oder Spikevax® (Moderna®).  Spikevax soll nicht unter dem 30. Lebensjahr verimpft werden.


Termine

Wir sind kein Impfzentrum, sondern eine Arztpraxis mit fortlaufendem Betrieb. Eine Terminvereinbarung ist zwingend nötig. Wir bitten, von telefonischen Anfragen abzusehen. Anfragen ausschliesslich per eMail an coronaimpfung@internist-ab.de.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, im Impfzentrum Aschaffenburg eine Auffrischimpfung zu erhalten. Registrieren auf impfzentren.bayern und online Termin vereinbaren.  Weitere Informationen dazu finden Sie hier: impfen-ab.de  Dort ist auch die Telefonhotline des Impfzentrums zu finden.


Aufklärung und Einwilligung

Es bedarf einer aktuellen Einwilligung zur Impfung. Das gilt auch für Zweit- und Drittimpfungen, sofern die Grundimmunisierung  bzw. die Erstimpfung nicht bei uns durchgeführt worden ist.  Wenn uns bereits eine Einwilligung vorliegt, entfällt dies.

Die Unterlagen dafür sind hier zum Download und Ausdruck verfügbar:   
Aufklärungsmerkblatt und Anamnese- und Einwilligungsbogen

Bitte lesen und unterschreiben Sie beide Dokumente, also das Aufklärungsmerkblatt UND den Anamnese- und Einwilligungsbogen vor dem Impftermin und bringen Sie sie zum Termin mit damit die Impfung in der Praxis zügig ablaufen kann. Und vergessen Sie bitte Ihren Impfausweis nicht.


Drittimpfungen

Für Auffrischimpfungen gelten folgende Regeln:

  • Die Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit sieht für die Auffrischimpfungen keine Einschränkungen auf bestimmte Gruppen vor. Vielmehr haben alle Bürger, für die es einen zugelassenen Impfstoff gibt, unabhängig von ihrem Versichertenstatus Anspruch auf eine Auffrischimpfung.
  • Die Grundimmunisierung soll 5-6 Monate zurückliegen.
    Ausnahme: sollte die Grundimmunisierung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson erfolgt sein, beträgt die Wartefrist nur 4 Wochen.
  • Unabhängig vom ursprünglichen Impfstoff der Grundimmunisierung kommen derzeit ausschließlich mRNA-Impfstoffe zum Einsatz

Die genannten Regeln beziehen sich ausschliesslich auf Vorimpfungen mit in der EU zugelassenen Impfstoffen. Personen, die im Ausland bereits mit nicht in der EU zugelassenen COVID-19-Impfstoffen geimpft wurden, benötigen gemäß aktueller Rechtslage und unter Berücksichtigung der altersentsprechenden Impfempfehlungen eine erneute Impfserie, um in der EU den Status als Geimpfte zu erlangen. Für diese Einstufung brauchen Personen (derzeit) eine vollständige Impfserie mit einem von der europäischen Zulassungsbehörde (EMA) zugelassenen Impfstoff.    
Quelle: RKI